Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Roehrendaten1 | Roehrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zur Uebersicht
Thread-Ansicht  Board-Ansicht
McKlirr(R)

13.07.2017, 14:40
 

REMA Allegro 82, extremes, lautes Grundrauschen des NF-Teils (Tech Talk: sonstiges)

hi, mir ist dieser Tage oben genannter Rundfunkempfänger defekt zugelaufen. Heute bin ich dazu gekommen ihn mir mal näher anzuschauen und zu untersuchen.

Der Empfängerteil, inkl. Stereodekoder sind soweit technisch intakt, allerdings die Tasten "krachen" zum Teil - dem Entkrachen sehe ich aber entspannt entgegen.

Das Allegro 82 hat einen röhrenbestückten Empfangsteil und einen (teil)transistorisierten NF-Teil (vor den eisenlosen Gegentaktendstufen geht das stereo NF-Signal durch eine ECC83). Der Defekt liegt im NF-Bereich hinter der ECC83 und äußert sich in einem unerträglich lauten Grundrauschen in beiden! Kanälen. Die ECC83 habe ich gezogen, es rauscht unvermindert weiter.

Was mich im Zusammenhang zu diesem Fehlersympton etwas wundert, ist dass beide Kanäle das gleiche Fehlerbild haben. Wenn ich morgen Abend evtl. mehr Zeit habe will ich die Sache mal oszillografieren. Oder ist der Fehler bei diesem Gerät bekannt? Was die Endstufen in jedem Fall benötigen ist eine Elko-Kur, die Transistoren sehen auch schon sehr oxydiert gammlig aus.

Gruß McKlirr
PeterL(R)

13.07.2017, 17:31

@ McKlirr
 

REMA Allegro 82, extremes, lautes Grundrauschen des NF-Teils

Moin,
wenn man Widerstandsrauschen ausschliessen kann (was ich vermute), bleibt nur noch Transistorrauschen uebrig. Schliesse mal die Ausgaenge jeder Stufe im Transistorverstaerker mit einem Kondensator gegen Masse kurz, um festzustellen, wo es herkommt. Alte Ge-Transistoren leiden anscheinend ja unter Whiskerbildung, womoeglich ist das hier eine Ursache.

73
Peter
McKlirr(R)

13.07.2017, 19:59

@ PeterL
 

REMA Allegro 82, extremes, lautes Grundrauschen des NF-Teils

Hi, auch wenn ich mich erst morgen an das Ding setzen wollte hatte ich vorhin am frühen Abend Zeit und habe mal "hinten" in einer der beiden Endstufen die einzelnen Transistoren mit dem Kondensator nach Masse gezogen, eieiei ...es rauscht jeder der 3 alten Kleinleistungs Ge-Transistoren. Die werde ich morgen in Silizium PNP auswechseln, denke dafür an Typen wie BC177, BC212 evtl. unter Anpassung der Basisspannungsteiler. Andere Vorschläge sind gern gesehen. Bei erfolgreichen Umbau auf Silizium ist morgen im Anschluss die Elko-Kur geplant

Ich kann nur hoffen dass die 3 auf dem Kühlkörper montierten GD175 von der Rauschkrankheit ausgenommen sind.

Leider kann ich auf Grund des noch starken Rauschens noch absolut nichts zum Klang dieses Empfängers sagen.

Danke und Gruß McKlirr
scary man(R)

E-Mail

14.07.2017, 10:11

@ McKlirr
 

REMA Allegro 82, extremes, lautes Grundrauschen des NF-Teils

Tausche bitte erst mal die Elkos und ggf. auch so "goldene" Folien-Cs die in Epoxidharz vergossen sind ehe Du den Transistoren zu Leibe rückst.
Es ist eher unwahrscheinlich das die Alle eine solche "Rauschkrankheit" entwickeln.

Mach also nicht den 2. Schritt vor dem Ersten.

Gruß,

Holm

---
"In Zeiten der universellen Täuschung wird das Ansprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat" George Orwell

McKlirr(R)

14.07.2017, 18:29

@ scary man
 

REMA Allegro 82, extremes, lautes Grundrauschen des NF-Teils

scary manTausche bitte erst mal die Elkos und ggf. auch so "goldene" Folien-Cs die in Epoxidharz vergossen sind ehe Du den Transistoren zu Leibe rückst.

hi, das habe ich probeweise mit den "Schneemännern" auf einem Kanal probiert, mit den neuen Elko's hatte das Rauschen leicht mehr "bass" ;-) ... es rauscht schon extrem. Ich habe mit den alten Elkos in den Vorstufen im ausgeschalteten Zustand die C-E Strecke des Transistors (T3 = GC121) überbrückt und eingeschaltet - praktisch kein Rauschen mehr zu hören. Es kommt definitiv von den Transistoren, bzw. von dem was noch übrig ist (die Gehäuse sind vollkommen oxydiert, vergammelt).

Ich will jetzt noch was anderes erledigen, bevor ich nachher probeweise mal die Klinsignal Transistoren gegen Si-PNP Typen tausche.

Gruß McKlirr
McKlirr(R)

15.07.2017, 18:40

@ McKlirr
 

REMA Allegro 82, extremes, lautes Grundrauschen des NF-Teils

hi, nachdem ich alle in Frage kommenden Kondensatoren getauscht habe, es aber nach wie vor unvermindert extrem rauscht (mit ca. 100 mW an 6 Ohm) habe ich beschlossen zunächst die Kleinleistungs Ge-Transistoren T1-3 in beiden Kanälen durch andere gleichen Typs zu ersetzen. Diese bekomme ich am Di nächster Woche. Sollte auch das nicht zum Erfolg führen wird "vorn" auf Silizium umgestrickt.

Gruß McKlirr
kater(R)

E-Mail

Dresden,
17.07.2017, 19:40

@ McKlirr
 

REMA Allegro 82, extremes, lautes Grundrauschen des NF-Teils

Hallo

Tausche Stück für Stüch hellgrüne Russenwiderst. aus.(Kollektor und Basiswiderstände).

VG Jürgen
McKlirr(R)

18.07.2017, 20:41

@ kater
 

REMA Allegro 82, extremes, lautes Grundrauschen des NF-Teils

kater
Tausche Stück für Stüch hellgrüne Russenwiderst. aus.(Kollektor und Basiswiderstände).

hi,
Danke auch für diesen sachdienlichen Hinweis. :-) Von diesen Widerständen gibt es ja eine unübersehbare Menge auf den Platinen.

Heute habe ich Ge-Originaltransistoren (T1-T3) bekommen.


Der Plan ist also:
-besagte Widerstände auszutauschen,

Sollte das erfolglos sein dann die T1-T3 gegen andere gleichen Typs zu ersetzen. Sollten diese auch rauschen dann auch mal die auch im Thema erwähnten AC-Typen besorgen und testen.

Sollte das alles nichts geholfen haben, dann vorne umstricken auf Si.

Gruß McKlirr
kater(R)

E-Mail

Dresden,
20.07.2017, 01:33

@ McKlirr
 

REMA Allegro 82, extremes, lautes Grundrauschen des NF-Teils

Hallo Mc "Rausch"

Die Endstufe kannst du als Rauschquelle ausschließen.
Solltest du mal GD175C brauchen könnte ich dir helfen.
Auch GD 242-244B/C kannst du nehmen, wenn mal was durchschlägt.
Wie schon beschieben schließe die VV-Stufen mit kleinem Elko von vorn nach hinten kurz und du grenzt den Fehler ein.

VG Jürgen
McKlirr(R)

23.07.2017, 22:43

@ kater
 

REMA Allegro 82, extremes, lautes Grundrauschen des NF-Teils

hi, Danke fürs Angebot zu den GD's. Von diesen (160er bis 244er) habe ich selbst noch werksgepaarte aus HFO-Zeiten.

Gestern konnte ich dem Allegro das Rauschen weitestgehend abgewöhnen. Horntauglich ist der Rauschabstabstand zwar noch lange nicht (keine Ahnung ob er es jemals war) aber an "normalen" Lautsprechern ist nun durch Erneuern auch aller anderen Bauelemente das Grundrauschen nur noch wahrnehmbar wenn ich dicht an den Hoch und Mitteltöner meiner kleinen normalen Regalboxen (88dB 1W/m) herangehe. Gewechselt wurden alle Widerstände, alle Kondensatoren und die Transistoren T1-3 in jeder Endstufe. Einzig die 3 GD's in jeder Endstufe sind die originalen geblieben.

Die Elkos nach der EZ80 und auch jene im Niederspannungsnetzteil habe ich ebenfalls erneuert.

Klanglich finde ich das Gerät eher "hart", ich glaube nicht dass diese Endstufen klanglich ein "großer Wurf" waren. Nun kann ich das Gehäuse auf Vordermann bringen.

Gruß McKlirr
Bastelkarpo(R)

E-Mail

Zernsdorf,
16.07.2017, 09:32

@ McKlirr
 

REMA Allegro 82, extremes, lautes Grundrauschen des NF-Teils

Hallo !
Bei Oppermann gibbet noch AC125 und 128. Die sollten auch gehen 125 für Vorstufen, 128 für Treiber.
Gruß Peter !

---
Radiobastler die tolle Radios basteln aber Legastheniker sind schätze ich mehr als Lektoren die keine Radios basteln !

McKlirr(R)

18.07.2017, 20:43

@ Bastelkarpo
 

REMA Allegro 82, extremes, lautes Grundrauschen des NF-Teils

BastelkarpoHallo !
Bei Oppermann gibbet noch AC125 und 128. Die sollten auch gehen 125 für Vorstufen, 128 für Treiber.
Gruß Peter !

hi, ist notiert und auch Danke für diesen Hinweis.

Gruß McKlirr
zurueck zur Uebersicht
Thread-Ansicht  Board-Ansicht
160023 Postings in 14533 Threads, 2665 registrierte User, 60 User online (0 reg., 60 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum