Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Roehrendaten1 | Roehrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Nochmal was zu Stereoempfang mit Monoradio (Tech Talk: sonstiges)

verfasst von Reflex ® E-Mail, Berlin, 30.08.2017, 19:09

Funker...Für einigermassen Stereo solle zumindest das untere Seitenband des Hilfsträger noch durchkommen . Also der Bereich von 23kHz bis 38kHz. Für gute Qualität sollten beide Seitenbaänder durchgelassen werden, also bis 53 kHz.

...

Hi Wolfgang,

mit nur unterem Seitenband-Signal wird man kein akzeptables Stereo hören können. Das verhindern die Funktionsweisen der Stereo-Dekoder prinzipiell. Die Anforderungen an minimale Signalpegeldifferenzen der jeweils korrespondierenden NF-Frequenzen vom Summensignal L+R und beider Seitenbänder des Differenzsignals L-R sind hoch, um eine gute Kanaltrennug bzw. überhaupt eine Kanaltrennung mit den üblichen Derkoderprinzipien zu erhalten.

Die messtechnische Kanaltrennung von 40...50dB moderner Dekoder-ICs alleine erreicht man im realen Radio dann schon nicht, weil HF- und ZF-Verstärker dies gar nicht zulassen. 60dB Kanaltrennung erreichen vielleicht gute Stereo-Coder auf der Senderseite, die dann schon der HF-Übertragungsweg relativiert und ein Heim-Empfänger dann ganz "zunichte" macht. Um die 30dB (+/- 1...2...3...dB) Kanaltrennung bei NF-Frequenzen um ca. 1kHz sind nach dem Durchlauf der gesamten Übertragungskette vom Sender zum Empfänger am Dekoderausgang eines Consumer-Radios aber durchaus realistisch erzielbar.

---
Gruß

Kalle

 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
160023 Postings in 14533 Threads, 2645 registrierte User, 46 User online (0 reg., 46 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum