Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Roehrendaten1 | Roehrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Scooterboy(R)

E-Mail

Ahrweiler,
31.08.2017, 21:14
 

Antennenabstimmgerät (Tech Talk: sonstiges)

Hallo Freunde,

ich möchte mir für mein Kurzwellenempfänger ein "universal" Antennenanpaßgerät erstellen. Um aber das Rad nicht neu zu erfinden, möchte ich hier gerne von den Erfahrungen der Empfangsspezialisten profitieren.
Ich habe einen Eton S350 (der wird auch als Siemens verkauft). Ich weiß, es ist nur ein Einfachsuper. Ich habe ihn mir angeschafft, weil er 1.)recht preiswert war 2.) ich nicht so oft auf AM unterwegs bin 3.)er mit den Antenneneingängen für UKW (50 Ohm) und AM für 500 Ohm ausgestatte ist.
Dafür soll das Antennengerät sein.

Als Eingänge für AM soll es 1.) 50 Ohm 2.) Langdraht 3.) Loop haben.
Für 50 Ohm habe ich einen UnUn mit Übersetzung 2/3/4fach mit Keramikschalter bereits soweit vorbereitet.
Für die Abstimmeinheit nun die Frage:
Welche Schaltung hat sich als besonders effektiv erwiesen.

Pi-Filter, T-Filter (zwei C´s in Reihe mit L in der Verbindung gegen Masse) L-Glied mit C gegen Masse und L in Reihe (Antenne an der Verbindung) oder Spule an die Antenne und das C an Masse. Letzte Möglichkeit wäre ein Parallelschwingkreis ggf mit Angezapfter Spule. Alles nur für den KW-Bereich.

Für MW und LW hätte ich die Loop-Antenne AN200, die ja abstimmbar ist.

Ein andere Frage ist, ob diese Tastensätze für die Auswahl der "HF" geeignet sind?

---
Gruß Scooterboy

Aus Überzeugung und mit richtig Takt
(die Falschtakter sind in der Überzahl)
Und sonst immer schön VOLLGAS

Carlo M(R)

E-Mail

Köln-Aachener Raum,
31.08.2017, 23:34

@ Scooterboy

Antennenabstimmgerät

Hallo,

für meine täglichen Radio-Hör-Dosis auf Kurzwelle mit dem Saba wurde vor einiger Zeit ein schwach angekoppelter, umschaltbarer Schwingkreis zur Erhöhung des Nutzsignales/Schwächung der übrigen Frequenzen gebastelt, mit nachgeschaltetem einstufigem FET-Verstärker. Da es sehr wahrscheinlich aber keine Patentlösung gibt für jegliche Präferenz, würde ich vorschlagen: bau etwas, und probiere es aus. Und berichte dann hier :-) !

---
Gruß

Carlo M

--------------
Machen ist wie wollen, nur krasser.

zurueck zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
160023 Postings in 14533 Threads, 2659 registrierte User, 59 User online (0 reg., 59 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum