Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Roehrendaten1 | Roehrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
OC603(R)

E-Mail

26.08.2017, 22:55
 

Wieder ein lötfreies Lötzinn? (Small Talk: Off Topic)

Hallo,

Was haltet Ihr davon?

https://www.eurocircuits.de/blog/white-paper-eignung-einer-verbesserten-lotlegierung-mit-niedrigem-schmelzpunkt/

Wieder was mit dem man nicht löten Kann?
Ich schwöre bis jetzt auf LSN60.

Schönes WE

Hartmut

---
[image]

Ritchy(R)

E-Mail

27.08.2017, 08:47

@ OC603

Wieder ein lötfreies Lötzinn?

Servus,

ich möchte das nicht als Marketing-Gag abtun.

Fakt ist aber das industriel (wenn schon bleifrei) mit silberhaltigen Loten

gearbeitet wird z.B. SnAg3. Die Stabilität ist in der Luftfahrt/Medizintechnik

unter Beweis gestellt worden.

Und bevor Die das freigeben, wurde das seeehr ausgiebig getestet und

zertifiziert.

Meine 2 cent


LG Ritchy a. Oberbayern
Funker(R)

E-Mail

25474 Hasloh (SH),
27.08.2017, 15:01

@ Ritchy

Wieder ein lötfreies Lötzinn?

Hallo,

Lötfreies Bleizinn....:-D
73
Wolfgang

---
Ground your devices before they ground you!

olav246(R)

Homepage E-Mail

27.08.2017, 16:15

@ OC603

Wieder ein lötfreies Lötzinn?

Die Grünen schreien wegen ein paar Milligramm Blei / pro Schmartzpfone und auf den Straßen fahren die selben Leute tausende Tonnen Blei in ihren Fahrzeugakkus herum und bei Unfällen in die Umgebeung.
Einfach lächerlich dieses Volk!

---
Viele Grüße, Jürgen, DO1JSA

Ernst D(R)

E-Mail

27.08.2017, 17:44

@ olav246

Wieder ein lötfreies Lötzinn?

Fakt ist, dass diese ganzen "bleifreien" Lötmassen sowohl nicht gut zu verarbeiten sind, sondern auch hinterher noch genügend Probleme verursachen. Manchmal springen die SMD-Teile wie Flöhe von den Platinen. Und von Langzeitstabilität hab ich auch noch nichts gehört.

Viele Grüße
Ernst D

---
Ich bin zwar für alles verantwortlich, was ich schreibe.
Ich bin aber nicht verantwortlich für das, was DU verstehst!

OC603(R)

E-Mail

27.08.2017, 18:57

@ Funker

Wieder ein lötfreies Lötzinn?

Hallo Funker,

Weißt du wie beschissen es ist, auf einer MicroPLC mit Relais Ausgängen ein Relais zu wechseln. Ich löte die Lötstellen mit Bleihaltigem Lot nach und versuche dann Abzusaugen. Leider ist ja alles durchkontaktiert. Mannchmal zerknacke ich auch die Relais und löte dann die Stifte einzeln aus. Macht alles keine Freude. Die schon mal gewechselten mit Bleihaltigem Lot lassen sich Problemlos ein 2.mal wechseln.
Versuche mal in einem Schaltpult Drähte an Taster und Signalleuchten mit Bleifreiem Lötzinn zu löten.

LG Hartmut

---
[image]

Ritchy(R)

E-Mail

28.08.2017, 09:27

@ OC603

Wieder ein lötfreies Lötzinn?

Servus,

blei-frei ist nicht lustig. Kenne ich zur Genüge.
Industriel haben Wir Entlötstationen die mit Unterdruck (Venturidüse)
das Zinn raussaugen. Mit dem Handlötkolben und Entlötlitze, vergiss es.
Die anderen "Nebeneffekte" von bleifrei sind zur Genüge bekannt und dutzende Male publiziert worden.

LG Ritchy

PS: will keine Endlosdiskusion lostreten...
Funker(R)

E-Mail

25474 Hasloh (SH),
31.08.2017, 14:16

@ OC603

Wieder ein lötfreies Lötzinn?

Hallo,

ZitatWeißt du wie beschissen es ist, auf einer MicroPLC mit Relais Ausgängen ein Relais zu wechseln.

...wem erzählst du das? :-D . Hab mal versucht vonner Platine 8 zu Drahtbrücken mutierten Mosfets runterzuprökeln. Ne gefühlte Tonne von dem guten Bleizinn und ein 150W Lötkolben waren von not um die Teile zu überzeugen von der Platine zu verschwinden.

73
Wolfgang

---
Ground your devices before they ground you!

zurueck zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
160023 Postings in 14533 Threads, 2645 registrierte User, 54 User online (0 reg., 54 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum