Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Roehrendaten1 | Roehrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge  «  
 
nudels93(R)

26.08.2017, 14:40
 

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht? (Small Talk: Off Topic)

Moin

Ich hab leider keinen Schimmer von UKW Empfänger ,Funktion etc ,
aber wie baue ich aus einem Mono Roehrenradio UKW Empfänger und dessen Schaltplan einen Stereoempfänger zusammen?

geht oder geht nicht?

oder ist das ein komplett anderes Systhem und Technik Ansatz? anstatt, 2 gleiche Empfänger Stufen aufzubauen und an 2 Kanäle des Amps anzuschliessen?

geht oder geht nicht? , wenn nicht? gibt andere ...idee?


nudels93...
mmmm
DB (Landei)(R)

26.08.2017, 14:54

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

https://de.wikipedia.org/wiki/FM-Stereo

Das geht nur mit wenigen Röhrenradios, deren ZF/Demodulator auch dafür ausgelegt ist.


MfG
DB

---
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Thomas Jefferson (3. amerikanischer Präsident, 1743-1826)

nudels93(R)

26.08.2017, 15:13

@ DB (Landei)

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

aha, was ist ein zf Modulator?

oder gibts nen Schaltplan eines alten Radios wo so ein Empfänger schon drinnen ist?

meinst du ich kann mit Bauteilen auf den derzeitigen Marktes sowas zusammenbauen?

gruss Platfuss
Carlo M(R)

E-Mail

Köln-Aachener Raum,
26.08.2017, 15:31

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Hallo,

in meiner frühen Jugend hatte ich eine Zeit lang ein schwarzes Blechkästchen - ca. 12 cm x 6 cm x 3 cm groß, mit mittigem Drehknopf, zwei geschirmten Zuleitungen, und einer fünfpoligen Einbau-DIN-Buchse, Grundig - , mit dem ich an meinem Röhrenradio aus den 50ern (auch Grundig) irgendwie tatsätchlich Stereo-Empfang hatte. Ich meine dass ich lediglich die Strippen an die Mono-Buchse vom Radio angeklemmt hatte, weiß aber im Grunde bis auf das Optische gar nix mehr darüber. Vielleicht kann jemand für Aufklärung sorgen, und gleichzeitig somit eine Spur zum Stereo-Empfang aufdecken?

Gruß von einem, der gerade versuchsweise auf einem Laptop mit fehlenden Tasten rumtippt.

---
Gruß

Carlo M

--------------
Machen ist wie wollen, nur krasser.

DB (Landei)(R)

26.08.2017, 16:55

@ Carlo M

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Der ZF-Verstärker und auch der Demodulator muß eine Bandbreite von 200...250kHz haben. Die Durchlaßkurven dieser beiden Komponenten dürfen sich bei großen Signalen nicht verformen.
Der Demodulator muß alle Frequenzen zwischen 30Hz und 53kHz linear demodulieren.

Wenn das Empfangsteil das alles kann, dann lohnt es sich auch, nach Entfernen der Deemphasis einen Stereodecoder anzuschließen.

Kann das Empfangsteil das nicht leisten, dann kann man auch einen Stereodecoder anschließen. Man kann es aber genausogut bleiben lassen. Das Aufleuchten der Stereolampe zeigt dann nur, daß in dem Signalgemisch irgendwo 19kHz gefunden wurden.


MfG
DB

---
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Thomas Jefferson (3. amerikanischer Präsident, 1743-1826)

nudels93(R)

26.08.2017, 17:34

@ DB (Landei)

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

ok, gut alles klar... nudels93 versteht Bahnhof.

ja aber gibt es Pläne für einen Roehren Stereo Dekoder empfänger und Demulator?
DB (Landei)(R)

26.08.2017, 18:00

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Bittesehr!
V1/V2 sind das UKW-Eingangsteil,
V3 ... V6 sind ZF-Verstärker und Amplitudenbegrenzer (V5 und V6),
V7 ist der Ratiodetektor,
V10 ... V12 Stereodecoder und Anzeigeverstärker,
V13 Trennverstärker.

V8/V9 kann man ignorieren, das ist ein AM-Empfangsteil.


MfG
DB

---
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Thomas Jefferson (3. amerikanischer Präsident, 1743-1826)

Rainer DO2ER(R)

E-Mail

26.08.2017, 18:24

@ DB (Landei)

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Ja nudels93,

ich denke Du verstehst jetzt nur noch Hauptbahnhof...... :denk:


:duckrenn:

Mfg: Rainer DO2ER

---
Es gibt keine Probleme, es gibt nur Lösungen.

HTS.(R)

Homepage E-Mail

München,
26.08.2017, 18:35

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Hallo nudels93,

endlich habe auch ich hierhier gefunden.

Ein Vorschlag für Stereoempfang auf alten Dampfradios.

Nimm noch ein zweites Radio dazu und speise je einen Kanal in die TA-Eingänge ein.

Die Möglichkeit zweier Senderleins mit 2 Frequenzen und FM-Empfänger davor erwähne ich hier nur der Vollständigkeit halber.

Gruß, Hans-Thomas

---

Der 43. Münchner Röhrenstammtisch ist am 30. September 2017

tt-joschi(R)

E-Mail

Thüringen,
26.08.2017, 18:59

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Bei Interesse an einen Grundig Stereomeister 3000 eine PN an mich.
Nur der UKW Tuner mit Senderspeicher ist aus Sand, der Rest ist noch röhrisiert.
MfG
Jörg
radio-volker(R)

Homepage E-Mail

Trentino (TN),
26.08.2017, 20:41

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Servus,
Ich habe inzwischen mehr als 50 alte Röhrenradios zu Stereoempfang bewegt, sogar einfache Vorsatzempfänger mit ECC81 und 2 x EF42, das ist alles kein Problem, an den ZF habe ich nie was gemacht, nur die Deemphasis abgeklemmt und im Diskriminator den Elko Wert erhöht.
Habe gestern abend wieder eine alte Geloso Huddel zu UKW Stereo Empfang bewegt.
Der Eingriff dauerte 10 Minuten, Kanaltrennung astrein, natürlich musst du eine gute Antenne haben.
Sowas hörst und kontrollierst du dann mit einem guten Kopfhörer und musst natürlich keine tauben Ohren haben.
Gruss, Volker

---
http://Luxkalif.de.tl

Bitte täglich das warme Wasser neu erfinden!

nudels93(R)

26.08.2017, 22:07

@ HTS.

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Servus , Neuling , HTS
#Danke für deine Antwort, , aber wie viele andere hier, und in 1000 anderen Foren, muss ich dir auch sagen, Das deine Antwort, nicht zu meiner Frage passt,

Wenn ich die Frage wie Oben So stelle , will ich auch keine Loesungen die mit dieser Frage nichts zu tun hat

wenn ich Frage wie mann aus einem Monoradio Roehren Empfangsteil , ein Stereo Empfangsteil baut, stelle, und wie dieses Funktioniert, dann meine ich die Frage auch so, und nicht wie ich einen Dab oder Internettuner einspeisst .


Aber grüß dich erstmal HTS , schoen das du da bist ;-) ;-) ;-)

ich habe immer so seltsame Fragen und Ideen, die mit normalen Loesungen, nichts zu tun haben und einfacher billiger... etc zu loesen sind.. die kenne ich oft bzw meistens selber..

bitte nicht boese sein.. ich denke 4fach quer und will was lernen.. auch wenn es von Aussen keinen Sinn macht.
nudels93(R)

26.08.2017, 22:10

@ radio-volker

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Moin, Volker

Respeckt, genau die Loesung taugt mir gerade... super , cool , i schau mir das nun alles In ruhe an , von allen antworten, danke dir..


nudels93 , der der woas i wos?
nudels93(R)

26.08.2017, 22:12

@ DB (Landei)

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Danke Landei , nun hab i stoff. zum grübeln.. super danke


mfg nudels93
nudels93(R)

26.08.2017, 22:14

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Super
Danke an euch allen und euren konstruktiven antworten,:-)

und dir nicht ReinerDO24334... Der transsibirische Bahnhof novorsibirsk :-D hat no Platz für dich..bevor der schnee kommt.:-D :-D

nudels93
Reflex(R)

E-Mail

Berlin,
27.08.2017, 07:03

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Hi,ch

aus dem Urlaub zurück und das Forum gibt es noch, was mich freut.

Um ein Mono-UKW-Radio für Stereo-Empfang nutzbar zu machen, sollte es wenigstens einen Ratio-Detektor zur FM-Demodulation besitzen. Dann reicht es vor der De-Emphasis das Stereo-MPX Signal für einen Stereo-Dekoder auszukoppeln. Im einfachsten Fall nimmt man dann einen IC als Stereo-Dekoder, aber auch der Selbstbau eines Stereo-Dekoders mit Elektronenröhren/einem Pantodensystem ist auch recht einfach möglich. Preiswerte, geeignete Induktivitäten dafür gibt es noch bei Oppermann. Die Dekoder-Schaltung mit einem PF(L)200 System von mir lässt sich auch ohne große Veränderungen mit (fast) jeder Leinleistungs-Pentode wie z.B. EF80, EF91 u.ä. verwenden.

Egal, was man wie realisiert, ein Stereo-HiFi Radio wird es nicht, aber man bekommt Stereo-Empfang, wie man ihn anfangs der 60er Jahre auch (nur) hatte.

---
Gruß

Kalle

HTS.(R)

Homepage E-Mail

München,
27.08.2017, 08:13

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Hallo nudels93,

ich möchte mich für meinen Vorschlag entschuldigen. Das wird nicht wieder vorkommen.

Auch möchte ich Dich bitten, die Forenregeln in Punkto Respekt etwas mehr zu beachten.

Nein, Neuling bin ich hier nicht, jedenfalls nicht nach 15 Jahren.

Nichts für ungut, Hans-Thomas

---

Der 43. Münchner Röhrenstammtisch ist am 30. September 2017

DB (Landei)(R)

27.08.2017, 09:41

@ Reflex

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Reflex
Um ein Mono-UKW-Radio für Stereo-Empfang nutzbar zu machen, sollte es wenigstens einen Ratio-Detektor zur FM-Demodulation besitzen. Dann reicht es vor der De-Emphasis das Stereo-MPX Signal für einen Stereo-Dekoder auszukoppeln.
Nein, das reicht eben nicht aus. Ich schrieb doch nun die Anforderungen, die an den Empfangsteil eines Stereoempfängers gestellt werden.

Reflex
Egal, was man wie realisiert, ein Stereo-HiFi Radio wird es nicht
... was so ziemlich jeder Besitzer eines Hartmannsdorfer Empfangsteiles bestreiten dürfte.


MfG
DB

---
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Thomas Jefferson (3. amerikanischer Präsident, 1743-1826)

DB (Landei)(R)

27.08.2017, 09:46

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Laß Dir nicht vom Volker die Taschen vollhauen. Er baut lediglich etwas, wovon er sich einbildet, daß es Stereo wäre. Mit dieser Meinung steht er allerdings ziemlich alleine da.


MfG
DB

---
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Thomas Jefferson (3. amerikanischer Präsident, 1743-1826)

DB (Landei)(R)

27.08.2017, 09:52

@ DB (Landei)

Einfacher, aber auch nicht schlecht

http://www.gfgf.org/GFGF-Schaltplandienst/Heli_RCX1002_sch.pdf
Fürs Grundlagenstudium empfehle ich den Band 58 aus der Reihe "Der praktische Funkamateur", der das Thema HF-Stereophonieempfang behandelt.

MfG
DB

---
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Thomas Jefferson (3. amerikanischer Präsident, 1743-1826)

nudels93(R)

27.08.2017, 11:17

@ DB (Landei)

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Ok Danke,

Jungs
nun wird es Interessant, mit eueren Infos,

Damit Nudefinition , meiner Frage;

Wie mache Ich aus einem alten mono Roehrenradio , ein Stereo Roehernempfangsteil?
bzw kann ich einen Stereo Roehren Schaltplan eines Gerätes ende der 60 er jahre 1:1 aufbauen um einen hochwertigen hifi UKW stereo Empfänger zu bauen? bzw zu modifizieren um diesen dann mit meiner Rohrenenstufe zu verbinden?
in Roehre ohne Halbleiter .

mfg nudels93
nudels93(R)

27.08.2017, 11:40

@ HTS.

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Moin HTS
verzeih bitte, sei mir nicht boese
ich bin immer so direckt,
und hab dich nicht beleidigt , und mache sowas auch nicht.

Die Antwort

hat einfach nichts mit meiner klar formulierten Frage zu tun.

Das gleiche wirst du in der Arbeit zu hoeren bekommen, wenn die Spezifikation, so vom Kunden formuliert ist, und du kommst mit anderen Loesungen, die nicht zur Spezifikation passen , egal , ob billiger, einfacher, gleichfunktionierend... etc,

Das hatt nix mit Respeckt zu tun , sondern um den Inhalt,

Wenn ich selber kochen will und im Kochbuch nachsehe , wie mann eigenes Apfelmus macht, den Autor anschreibe und noch Fragen zu Zubereitung zum Rezept stelle, brauch ich keine Antwort, das es im Rewe oder Edeka 3 verschiedene Varianten zu Kaufen gibt , diese man mischen kann, und mit etwas Zucker aufpeppeln kann...um zum gleichen Ergebnis zu kommen, ich will ja selber kochen , mit eigenen Aepfeln

es ist ein allgemeines leidiges Problem aller Foren, das 100 Anworten kommen, die nicht zur klar formulierten Frage passen, nix weiter,das hat nix mit Dir persoenlich zu tun

und das nervt mich zb , gewaltigst , aber das ist mein Problem, deswegen weisse ich auf sowas hin..du warst hald grade einer der 100 Leidtragenden :-(
.
ich weiss nicht was von mir, bzw welcher Inhalt des geschriebenen nicht zu den Forumsregeln passen?,

lass gut sein, trotzdem Danke für dein Mühe und gutgemeinte Antwort..

Bitte nicht boese sein.

nudels93
DB (Landei)(R)

27.08.2017, 11:45

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Nun, womit das Ganze steht und fällt, sind die passenden Bandfilter. zu den passenden Exemplaren wird Dir der Gert was sagen können.
http://roehrentechnik.de/html/zf-bandfilter.html

Selbstverständlich kannst Du ein Empfangsteil nachbauen, allerdings rate ich Dir von irgendwelchen Kunstschaltungen ab. Ebenso sind Kleinsuperempfangsteile mit lediglich zwei ZF-Stufen wenig geeignet, weil damit dann die notwendige Begrenzung schwierig wird bzw. die Empfangsempfindlichkeit gering ist.
Deswegen hatte ich auch nur ein großes und ein mittleres Empfangsteil verlinkt.
Hier ist noch ein gut überschaubares Empfangsteil.
Genau den Empfänger suchen und umstricken zu wollen bringt nichts, weil die ZF und der Ratio zu schmal sind. Aber zum Nachbauen taugt er. Den UKW-Eingangsteil würde ich nicht mit ECC85, sondern mit ECC88 bestücken, die Stufen dahinter mit EF80 bzw. EF183/EF184. Die EAA91 würde ich auch nicht für den Ratio nehmen, sondern zwei Halbleiterdioden.

Der Aufbau und vor allem der Abgleich ist nicht zu unterschätzen. Ohne einen Wobbler und einen Stereomeßsender bekommt man kein taugliches Stereoempfangsteil hin. Hohe Hürden, ich weiß. Aber es hat keinen Zweck, sich in die eigene Tasche zu lügen.



MfG
DB

---
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Thomas Jefferson (3. amerikanischer Präsident, 1743-1826)

tt-joschi(R)

E-Mail

Thüringen,
27.08.2017, 11:48

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Such mal auf Jogis Seite unter UKW Projekt.
Jörg
Reflex(R)

E-Mail

Berlin,
27.08.2017, 15:26

@ DB (Landei)

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Meine Aussagen bezogen sich auf den Umbau eines Mono-Radios mit Elektronenröhren und das geht schon. So verschieden sind die Anforderungen bei Mono - und Stereo-Empfang gar nicht, weil das Multiplex-Verfahren genau deshalb letztlich gewählt wurde. Falls die Bandbreite eines Mono-Radios für guten Stereo-Empfang nicht ausreichend sein sollte, hilft das geringfügige Bedämpfen der Sekundärkreise der ZF-Filter bzw. beim Ratio-Detektor diesen etwas niederohmiger zu machen. Das gilt im übrrigen auch für die Filter von Reinhöfer, die ohne Bedämpfung auch in Röhrenschaltungen dann eine für guten Stereo-Empfang etwas zu geringe Bandbreite haben.

HiFi-Stereo bekommt man mit viel Aufwand und entspechenden Messmitteln (ZF- und HF-Wobbler, sowie sehr aufwändigem MPX-Coder/Generator) natürlich auch durch Schaltungsoptimierung realisiert.

Übrigens "schummelt" man beim Heli RCX1002 auch etwas, in dem man mit dem RC-Hochpass P402/C423 nach dem Ratio-Detektor und vor dem Stereo-Dekode zu geringe Höhenanteile im MPX-Signal auf Grund etwas zu geringer ZF-Bandbreite anhebt, um letztlich eine gute Kanaltrennung erreichen zu können.

---
Gruß

Kalle

*jogi*(R)

Homepage E-Mail

Mülheim an der Ruhr,
27.08.2017, 15:37

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

nudels93Moin

Ich hab leider keinen Schimmer von UKW Empfänger ,Funktion etc ,
aber wie baue ich aus einem Mono Roehrenradio UKW Empfänger und dessen Schaltplan einen Stereoempfänger zusammen?

geht oder geht nicht?

oder ist das ein komplett anderes Systhem und Technik Ansatz? anstatt, 2 gleiche Empfänger Stufen aufzubauen und an 2 Kanäle des Amps anzuschliessen?

geht oder geht nicht? , wenn nicht? gibt andere ...idee?


nudels93...
mmmm

Folge mal diesem Link zur Röhrenbude, ins UKW-Abteil. Da gibts etiches zu lesen und studieren..
http://www.jogis-roehrenbude.de/UKW-Projekt/UKW-Projekt.htm

---
Gruß, Jochen
_______________________________
- und immer daran Denken: auch die schwärzeste Stunde hat nur 60 Minuten.

Obelix(R)

E-Mail

27.08.2017, 15:47

@ Reflex

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Hallo,

Ich denke mal, DB hat schon Recht aber andererseits, waren die Mono-Filter damals wirklich von derart geringer Bandbreite, daß Stereo damit nicht ging ?
In der Anfangszeit gab es ja noch nicht die Senderdichte wie heutzutage.
Interessant wäre hier eine Meßreihe: diverse ZF-Filter aus verschiedenen Geräten mal durchzuwobbeln, um Klarheit zu bekommen. Denn wie jeder weiß: Theorie ist nicht immer gleich Praxis.
Und ja, das Parallelschalten von Widerständen zur Optimierungung der Durchlaßbreite ist durchaus üblich. Nun weiß ich aber auch nicht, wie weit man das treiben kann.

Grüße, Obi
Reflex(R)

E-Mail

Berlin,
27.08.2017, 16:45

@ Obelix

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Henry Westphal hat ja einen ZF-Verstärker mit den Filtern von Reinhöfer gebaut und zusammen mit dem Stereo-Dekoder umfangreiche Messungen gemach. Dabei hat er auch festgestellt, dass die Filter bedampft werden müssen, um ein gutes MPX-Signal zu erhalten.

---
Gruß

Kalle

Obelix(R)

E-Mail

27.08.2017, 16:51

@ Reflex

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Hallo,

Die waren also quasi "zu scharf" für die Anwendung. Ein Beweis für die hohe Güte der Filter.

Grüße, Obi
DB (Landei)(R)

27.08.2017, 16:54

@ Obelix

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Obelixwaren die Mono-Filter damals wirklich von derart geringer Bandbreite, daß Stereo damit nicht ging ?
Die waren teilweise so schmal, daß nicht mal UKW damit richtig ging (Spucken bei großem Modulationshub), das hatte ich bei einem Sekretär.
Die Kreise gegeneinander zu verstimmen oder zu dämpfen und dadurch die gesamte ZF breitzudrehen ist auch nicht das ganz große Problem. Dadurch sinkt aber die für eine ordentliche Begrenzung dringend benötigte Verstärkung. Zusätzlich: die ZF-Durchlaßkurve darf sich bei einsetzender Begrenzung nicht verformen.

Ich hatte in den 90ern einige Versuche an NF-Stereogeräten gemacht, wie denn eine Aufrüstung zu HF-Stereo ausfallen würde. Das einzige Gerät, was dabei wirklich überzeugte, war ein Sickingen.


MfG
DB

---
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Thomas Jefferson (3. amerikanischer Präsident, 1743-1826)

Obelix(R)

E-Mail

27.08.2017, 17:30

@ DB (Landei)

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Interressante Feststellung !
Die von dir angegebenen Radiotypen, sind in der DDR produzierte Radios oder täusche ich mich da?
Ich würde zu gerne wissen, ob das auch so auf die im Westen produzierten Filter (auch italienische) zutrifft.

Eine Aussage dazu läßt sich wohl wirklich nur durch eine gezielte Meßreihe machen.

Grüße, Obi
DB (Landei)(R)

27.08.2017, 17:47

@ Obelix

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

ObelixInterressante Feststellung !
Die von dir angegebenen Radiotypen, sind in der DDR produzierte Radios oder täusche ich mich da?
Ja, ganz recht. Andere habe ich nicht hier.

Obelix
Ich würde zu gerne wissen, ob das auch so auf die im Westen produzierten Filter (auch italienische) zutrifft.
Keine Ahnung. Ich weiß nur, daß im Westen Stereo-Super mit zwei UKW-ZF-Stufen verbreiteter waren, evtl. weil die interessanten Sender sich nicht so weit weg befanden. An DDR-Geräten fällt mir da spontan nur das Rema 2072 ein.


MfG
DB

---
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Thomas Jefferson (3. amerikanischer Präsident, 1743-1826)

Reflex(R)

E-Mail

Berlin,
27.08.2017, 17:51

@ Obelix

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Richtig, in Verbindung mit Elektronenröhren noch zu hohe Güte der Schwingkreise im Filter. Die ähnlich gefertigten HFW-M Filter(CuL statt CuLS, aber selbe Kreiskapazitäten), die man lange Zeit noch bei Oppermann bekommen hat, waren für Transistorgeräte gedacht waren, haben auch noch bei Pentoden-Verstärkern eine etwas zu hohe Güte für ein "optimales" MPX-Signal.

---
Gruß

Kalle

nudels93(R)

27.08.2017, 18:16

@ nudels93

danke an alle für die infos

Moinsen

Danke an alle

Wie ich sehe und vermutet habe , ist das etliche Nummern groesser an know how und Praxiserfahrung wie einen Roehrenamp bauen, und nicht nur einfach abkupfern und rumfriemeln an gegebenen Schaltungen.
hätte ich mir denken koennen mit der Hf Technik und
wird damit Das Projekt 2025, wie ich sehe.

vielen Dank , an alle,
danke Jogi, , stimmt du hasst ja auf deiner Seite eine eigene UKW Sparte


mfg nudels93 der gerade mono hoert am Telefunken Gavotte
Reflex(R)

E-Mail

Berlin,
27.08.2017, 19:09

@ nudels93

danke an alle für die infos

Aber ein monofones "Gebiss"-Radio mit UKW der 60er Jahre lässt sich schon gut als Grundlage für ein Stereo-Radio verwenden. Sowas hab ich als Chassis auch für erste Versuche mit dem Reflex-Stereo-Dekoder verwendet. Eigene ZF-Stufen sind erst später hinzugekommen, aber noch mit dem UKW-Tuner des " Gebiss"-Radios betrieben worden. Jetzt "optimieren" ich nur noch an einer eigenen, selbstschwingenden UKW-Mischstufe als UKW-Tuner. Zuletzt bleibt noch die HF-Vorstufe. Alles, einschließlich der 1...2W NF-Endstufe, mit nur zwei PFL200 als mehrfache Reflex-Schaltung. Davor war schon eine Version mit drei Röhren (zwei PCF80, F-Systeme als ZF-Verstärker und die Trioden als UKW-Mischer bzw. Stereo-Dekoder, für dieNF-Endstufen dann eine PLL80) entworfen und gebaut worden. Man lernt dabei viel, auch wenn man Jahre damit verbringt. Weder HF noch Stereo sind nicht begreifbares "Wunderwerk", Stereo-Dekoder noch viel weniger.

Warum man sich nicht selber an Stereo-Dekoder mit Elektronenröhren wagt, ist eigentlich nur die Bequemlichkeit der ICs für Stereo-Dekoder. Warum bebaut man eigentlich NF-Verstärker mit Elektronenröhren nach, wenn man mit ICs das alles viel einfacher und Scheller zu realisieren (bis auf den typischen " Röhren-Klang"???

---
Gruß

Kalle

radio-volker(R)

Homepage E-Mail

Trentino (TN),
27.08.2017, 21:05

@ nudels93

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Servus Nudels,
Lass dich nicht beirrren, jedes Mono UKW Chassis bewegt man zu Stereoempfang, orientiere dich dabei an den Aussagen von Reflex, ich habe aufgrund seiner Angaben damals sogar ein UKW Vorsatzgerät von 1952 zu gutem Stereoempfang überredet, die Probe machst du dann mit einem Kopfhörer, die räumliche Trennung der Kanäle ist absolut gegeben und das hörst du sehr gut. Erwarte aber keine in heutigem Sinne HiFi Wiedergabe, schon UKW für sich überträgt diese Werte nicht, ist alles völliger akademischer Elfenbeinturm darüber zu phantasieren. Alles was du benötigst ist eine gute Antenne und das das Mono Chassis für sich von der Abstimmung her nicht schon von vornherein aus dem Ruder gelaufen ist. Jogis Röhrenprojekt funktioniert auch gut, ich habe es etwas modifiziert.
Selbst billigste italienische Chassis hier von Submarken bewegte ich zu Stereoempfang, selbst mit ECC81, manchmal aber nur bei starken Ortssendern, ansonsten war trotz guter Antenne das Signal verrauscht auf den Kanälen. Bei deutschen oder österreichischen Geräten kam das bisher nie vorher. Selbst einen alten Gerufon (ist gut im Ton) konnte ich problemlos zu Stereoempfang trotz kritisierter EAA91 überreden.
Also lass dich nicht kirre machen, orientiere dich an den Aussagen von Reflex und als Decoder taugt jeder Chip für 2 Euro.
Frage mal Obelix, ob er dir noch eine Platine zaubern kann für den Toshiba Chip
7343, der funktioniert absolut zuverlässig und geht aber 4,5V DC, die du mit einer Diode aus der Heizspannung gewinnst aus dem Radio, keine Sorge, die Siebung dafür ist schon auf der Platine.
Fröhliches Basterln,
Gruss, Volker

---
http://Luxkalif.de.tl

Bitte täglich das warme Wasser neu erfinden!

hartl(R)

E-Mail

Wien,
27.08.2017, 21:29

@ DB (Landei)

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Volkers Zanglereien mögen grenzwertig sein, aber beim heutigen Programmangebot wird man auch mit 10dB Kanaltrennung glücklich. So richtiges Stereo gibts eigentlich nur noch bei Werbung und Jingles, weil sich das vom Optimod-Brei abheben muss.

Grüsse,
Hartl

---
Da streiten sich die Leut' herum
oft um den Wert des Glücks;
der Eine heißt den Andern dumm,
am End' weiß keiner nix.
Hobellied von Ferdinand Raimund (aus "Der Verschwender")

Henry Westphal(R)

27.08.2017, 21:33

@ *jogi*

Nebentonarmer Stereodecoder in Vollröhrentechnik

Liebe Leser,

hier für mögliche Interessenten der Link zu unserem Vollröhren-Stereodecoder:

https://www.tigris.eu/wp-content/uploads/seminare/2013_14_Projekt_HF-Technik/2014-12-25_Vorab-Doku_Decoder%20E16.pdf

Dieser Decoder ist besonders nebentonarm. Damit kommen insbesondere Gesangsstimmen sehr prägnant zur Wiedergabe. Er klingt deutlich klarer (und misst sich mit dem Audio-Anlayzer auch deutlich besser) als so mancher historischer Original-Decoder.

Es werden nur einfach beschaffbare Bauteile benötigt. Die benötigten Induktivitäten werden von Reinhöfer / Kurt Schenk hergestellt und sind (sicher auch heute noch) auch in Einzelstückzahlen ab Lager zu bekommen.

Viele Grüße

Henry
DB (Landei)(R)

27.08.2017, 21:47

@ radio-volker

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Hallo Volker,

höre doch bitte einfach mit zwei Dingen auf:
a) technische Notwendigkeiten zu ignorieren
b) den Leuten ein X für ein U vorzumachen


MfG
DB

---
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Thomas Jefferson (3. amerikanischer Präsident, 1743-1826)

radio-volker(R)

Homepage E-Mail

Trentino (TN),
27.08.2017, 22:31

@ DB (Landei)

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

SERVUS,
Nein!
Gruss, Volker

---
http://Luxkalif.de.tl

Bitte täglich das warme Wasser neu erfinden!

nudels93(R)

27.08.2017, 22:37

@ Reflex

danke an alle für die infos

Moin Kalle ,

deine Einstellung gefällt mir, genauso sehe ich das auch.
mir gehts ja speziell darum das alles aus Roehren ist , ich muss diese Infos erst abarbeiten und mich einlesen... deswegen 2025

zu meiner zeit in der Ausbildung am Bau , War HF technik so ,das mann nen draht in den Transistorradio gesteckt hatt, und den Notfals an die Erdung der gerade eingebauten Steckdosen gewickelt hatt um wieder guten Empfang zu haben und bayern3 hoeren zu koennen tey and error....:-P


weil ich von den Infos insofern soviel verstehe, das ich doppel null Ahnung habe von zfs demulator..ecoder. etc und was weiss ich was wovon ihr redet .

aber ich weiss nun , nach welchen Begriffen ich schauen und googeln muss... deswegen vielen Dank


DAB hasser nudels93
Carlo M(R)

E-Mail

Köln-Aachener Raum,
27.08.2017, 23:15

@ radio-volker

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Hallo,

dann war das mit dem Grundig Stereodecoder in der schwarzen Blechkiste in meiner Jugend wohl auch nur Einbildung. Dabei war das damals über Kopphörer eindeutig zweideutig... ähm zweikanalig.

---
Gruß

Carlo M

--------------
Machen ist wie wollen, nur krasser.

b4s1(R)

E-Mail

Potsdam,
28.08.2017, 09:58

@ nudels93

danke an alle für die infos

... und
wird damit Das Projekt 2025, wie ich sehe.

Bis dahin wird es aber kein UKW mehr geben. Da musst Du schon ein wenig schneller sein!

---
b4s1 heißt Heinz und kommt aus P.

nudels93(R)

28.08.2017, 11:18

@ Henry Westphal

Nebentonarmer Stereodecoder in Vollröhrentechnik

Moin Herr Henry

ich bin entzückt....

Wow, Hut ab , vor deiner Arbeit, hervorragenste Darstellung und Ausführung,

dürfte ich den für private zwecke nachbauen?

das ist genau das, nachdem ich suche...

verkaufst du mir eventuell , deine Rohplatinen?, oder das layout in pdf?? oder das eaglefile?,+ schematics , oder schematicsfile eagle
und den Bestückungsplan?

mfg ein verblüfter nudels93
ps;
koennte man die Dioden noch gegen Diodenroehren zb Gleichrichterroehren ersetzen, oder sind diese Dioden gegen atomare Strahlung resistent?
welche vor und Nachteile hätte das ganze?
nudels93(R)

28.08.2017, 11:29

@ b4s1

danke an alle für die infos

moin b4s1

doch , wenn es Empfänger gibt , dann gibt es auch Senderschaltpläne , die ich schon mit 15 jahren gebaut habe , und de Mädels in der sport Umkleide abgehoert hatte , mit meinen Kumpels

davon bräuchte ich dann auch noch die Stereo Roehrenvariante, hätten wir für sowas auch noch Schaltpläne in euren Archieven? 1-10Watt wären foerderlich

nudels93
gertsae(R)

E-Mail

Waldkirchen,
28.08.2017, 11:36

@ nudels93

danke an alle für die infos

Reinhard,
nimms mir nicht übel aber jetzt wird es langsam Trollig!
Gert
DB (Landei)(R)

28.08.2017, 13:21

@ Carlo M

aus Rörenradio stereo empfänger bauen geht odr geht nicht?

Carlo Mdann war das mit dem Grundig Stereodecoder in der schwarzen Blechkiste in meiner Jugend wohl auch nur Einbildung. Dabei war das damals über Kopphörer eindeutig zweideutig... ähm zweikanalig.
Möglich, aber nicht wahrscheinlich. Grundig wird vor dem Decoder die Deemphasis spiegelbildlich aufgehoben haben, möglicherweise waren die Filter auch breiter als bei den üblichen Röhrengeräten. Das kann schon funktioniert haben, wenngleich dieser Weg ein Notbehelf ist.

Was jedoch trotzdem nicht geht ist der Weg, x-beliebigen Radios per simplem Decoder zu Stereo verhelfen. Nicht alles, was sich irgendwie anders als Mono anhört, ist auch Stereo.


MfG
DB

---
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Thomas Jefferson (3. amerikanischer Präsident, 1743-1826)

Reflex(R)

E-Mail

Berlin,
28.08.2017, 13:57

@ Henry Westphal

Nebentonarmer Stereodecoder in Vollröhrentechnik

Hi Henry,

wie immer von dir eine gute Dokumentation.

Aber das dem Stereo-Dekoder zugeführte MPX-Signal zeigt auch deutlich, dass das Differenzsignal L-R gegenüber dem Summensignal L+R eine zu geringe Amplitude hat. Das sieht man an der nicht geradlinigen "Null-Linie". Da hilft auch ein abgleichbarer RC-Hochpass vor dem Stereo-Dekoder, dies auszugleichen und eine höhere Kanaltrennung zu ereichen, ähnlich wie beim Heli RCX-1002.

Die von dir dokumentierten maximale Kanaltrennung von ca. 30dB (bei 1kHz??) und nur 6...12dB bei 10kHz erscheint mir für den getriebenen Aufwand sehr gering. Da messe ich bei dem einfachen Reflex-Stereo-Dekoder mit nur einem PF(L)200 Pentoden-System im Maximum bei ca. 1kHz bis zu ca. 35dB Kanaltrennung und bei 10kHz immer noch ca. 18dB Kanaltrennung deutlich bessere Werte.

[image]
[image]

---
Gruß

Kalle

Henry Westphal(R)

28.08.2017, 18:15

@ nudels93

Nebentonarmer Stereodecoder in Vollröhrentechnik

Hallo Nudels 93,

klar, das Teil ist öffentlich und darf gerne nachgebaut werden. Unser Platinenlayout würde ich aber nicht noch einmal verwenden, denn wir haben die Schaltung gegenüber dem ursprünglichen Layout durch Trennen von Leiterbahnen und Nachverdrahtung an mehreren Stellen geändert. Das Layout stimmt also an diesen Stellen nicht mit der tatsächlichen Schaltung überein. Ich habe das Layout als Gerber-Daten und/oder als Orcad-7 Quelldaten und gebe es Dir trotzdem gerne (unkommentiert, as-is, leider aus Zeitmangel definitiv ohne Support) weiter.

Die Verwendung von Röhrendioden sehe ich skeptisch. An dieser Stelle kommt es auf geringe Durchlasspannungen an. Im Zweifelsfall entscheidet aber das Experiment. Eine wirkliche Beurteilung ist nur mit einem Audio-Analyzer möglich. Schom geringe Nebentonamplituden verderben die Freude an der Musik gründlich.

Viele Grüße

Henry
Henry Westphal(R)

28.08.2017, 18:23

@ Reflex

Nebentonarmer Stereodecoder in Vollröhrentechnik

Hallo Kalle,

schön, mal wieder von Dir zu lesen!
Eine interessante Schaltung, die Du da entwickelt und in Betrieb genommen hast!

Beim Abgleich habe ich die Priorität auf die möglichst geringe Amplitude der Nebentöne gesetzt und dabei bewusst etwas weniger Kanaltrennung in Kauf genommen, als grundsätzlich möglich wäre. Eine nur begrenzte Kanaltrennung stört weit weniger als die Nebentöne, mein SABA-Freudenstadt hat sogar noch weniger Kanaltrennung als unser Decoder, ohne das dies (2 Lautsprecher im Gehäuse, keine externen Standboxen)unangenehm auffällt.

Aber natürlich ist unser Decoder ganz sicher nicht die ultimative Krönung der Entwicklung von Decodern sondern nur als dokumentierter Zwischenschritt auf dem Weg zu einem noch besseren Decoder zu sehen, den wir hoffentlich irgend wann einmal hier vorstellen werden. (Man müsste einfach mal ausreichend Zeit für derartige "Spassprojekte" haben...)

Viele Grüße

Henry
nudels93(R)

29.08.2017, 00:22

@ gertsae

danke an alle für die infos

lach is so
zurueck zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge  «  
 
160023 Postings in 14533 Threads, 2656 registrierte User, 42 User online (0 reg., 42 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum