Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Roehrendaten1 | Roehrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Klaus (FTL)(R)

E-Mail

Mitteldeutschland,
14.07.2017, 22:44
 

LED Lampe - Brennspannung der einzelnen LED ? (Tech Talk: sonstiges)

Hallo,
durch leichtes Missgeschick des Elektrikers war in einem Raum statt 230V
400V aufgeschaltet. Er hatte wohl Phase 2 und N verwechselt.
Einiges ging dadurch kaputt, u.a. auch die LED Lampen im Deckenlicht.
Das waren Stecklampen mit angeblich 3W.
Ich habe die natürlich zerlegt, um zu sehen, was kaputt ist.
Die Schaltungstechnik ist simpel, als Vorwiderstand fungiert ein Kondensator
dem eine Graetzbrücke mit Elko nachgeschaltet ist. Daran folgen 12 LED in
Reihe.
Der Vorschaltkondensator und der Elko nach dem Gleichrichter waren sichtbar
defekt, ebenso 2 LED. Nach Prüfung der restlichen LED waren noch 8 zum
Leuchten zu bringen.
Aber: die Brennspannungen bei Konstantstrom ca. 50mA waren total verschieden.
Die meisten waren bei 4,2V, aber bis über 8V ging es bei einer LED.
Da stimmt doch etwas nicht. Die LED mit 4,2V dürften Ok sein, die anderen
haben "Treffer", wer weiß wie lange die leuchten würden.

Viele Grüße
Klaus

---
„Ein kluger Mann widerspricht nie einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.“
(Humphrey Bogart)

AZ11(R)

15.07.2017, 01:22

@ Klaus (FTL)

LED Lampe - Brennspannung der einzelnen LED ?

Wegschmeissen...die 8 V sind definitiv putt.

4,2V ist schon verdächtig,ich kenne bei weissen LED´s eigendlich nur etwa 3-3,5V

Grüsse,
der Jens
Bastelkarpo(R)

E-Mail

Zernsdorf,
15.07.2017, 08:42

@ Klaus (FTL)

LED Lampe - Brennspannung der einzelnen LED ?

Hallo Klaus !
Alter Tatran Rocker, die kannst du getrost in die E Schrott Tonne befördern, die LEDs haben einen Schuss abbekommen, deren Restlebensdauer ist knapp bemessen. Ich hatte mal einen Posten GU 10 vom Chinamann bestellt. Die sind allesammt nach und nach ausgestiegen. Erst fingen die an zu blinken, dann wurden 2 LEDs dunkler und dann ging gar nichts mehr. Da wurde schlichtweg Wärmeleitpaste gespart. Als oller Bastler habe ich dann selbstverständlich versucht aus 2 Stück eine zu bastelm und das gleich mehrmals. Vergiss es, die haben kürzer als von 12 bis Mittag gehalten. Wenn der Elektromann das versiebt hat, was ist mit Versicherung ? Vernünftige kosten ja schließlich ihren Preis.
Gruß Peter !

---
Radiobastler die tolle Radios basteln aber Legastheniker sind schätze ich mehr als Lektoren die keine Radios basteln !

Christian(R)

Österreich, nähe Linz,
15.07.2017, 10:35

@ Klaus (FTL)

LED Lampe - Brennspannung der einzelnen LED ?

Hallo,

ok, den Forschungsdrang wie so wan innen aufgebaut ist kann ich gut nachvollziehen. Aber, ganz ehrlich, weisse Leuchtdioden sind mitlerweile so abartig billig zu beschaffen - das ist den Strom für den Lötknochen zum Auslöten nicht wert :-D

Beispiel: Aliexpress

Christian
Germaniumröhre(R)

E-Mail

15.07.2017, 10:41

@ Klaus (FTL)

LED Lampe - Brennspannung der einzelnen LED ?

Hallo Klaus,

die mit 8V ist auch io. Das ist eine ganz zpezielle und teuere LED. Die ist nämlich speziell so konstruiert, daß die Lampe nicht zu lange hält.
Wäre ja nicht auszudenken, wenn keine mehr kaputt gänge :-D :-D :-D
4v könnte noch sein, hängt ja auch vom Strom ab, aber dann werden die schon am maximalen Limit oder gar schon drüber betrieben.
Das ist wie mit den Glühbirnen neuer Produktion. Das sind eigentlich 210V Birnen, dam,it die noch schneller durchbrennen und Du nun endlich die Nase voll hast und den modernen Schrott kaufst - ha, ha, der auch nicht länger hält :-(

Viele Grüße
Bernd

---
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

Klaus (FTL)(R)

E-Mail

Mitteldeutschland,
15.07.2017, 14:51

@ Klaus (FTL)

LED Lampe - Brennspannung der einzelnen LED ?

Hallo,
danke für die Antworten.
Einbauen wollte ich die nicht, sind SMD. Und eben wahrscheinlich geschädigt.
Interessant ist es trotzdem, wie billig man bauen kann. Und Lötkolben braucht
man da auch nicht, alle Komponenten lassen sich mit Rolladennadeln anpicksen.
Dauerte nun auch nicht so lange ;-)

Der Elektriker gehörte zum Hauseigentümer. Dieser hat die defekten Sachen
natürlich ersetzt. War ihm auch peinlich.
Ihr wißt ja - Nobody is perfekt.

Schönes Wochenende
wünscht
Klaus

---
„Ein kluger Mann widerspricht nie einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.“
(Humphrey Bogart)

zurueck zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
160023 Postings in 14533 Threads, 2665 registrierte User, 71 User online (0 reg., 71 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum